Demokratieversagen

Ich kann’s nicht mehr hören. Alle [Poli­tik­er] jam­mern rum, dass die Wahlbeteili­gung zur Europawahl so niedrig aus­fiel. Ist auch kein Wun­der, wenn es einem qua­si unmöglich gemacht wird, seine Stimme abzugeben.

Da wir let­zte Woche unter­wegs waren, aber trotz­dem mit­spie­len woll­ten, haben Julia und ich rechtzeit­ig (mehr als anderthalb Wochen vor der Wahl) unsere jew­eili­gen Anträge zur Briefwahl abgeschickt. Julias Unter­la­gen waren nach zwei oder drei Tagen da, sie hat gewählt. Auf meine warte ich immer noch. Also heult nicht rum wegen der Wahlbeteili­gung!

Garstige Briefwahl.


last posts in paranoia:

No Comments

Post a Comment

Your email is never shared.