more figure porn

Da ich in letzter Zeit sowieso nichts anderes mehr mache, als an der Diss zu basteln, hab’ ich außer Graphen nicht viel Neues zu posten…

crosstalk distribution

Das erste ist relativ leichte Kost, Wahrscheinlichkeitsverteilungen in 1D und 2D. Die 2D-Verteilung bekommt man am einfachsten mit einer 2D-Histogrammfunktion in MATLAB (z.B. 2D Histogram aus der MATLAB Central File Exchange), die Daten zum vernünftigen Plotten in Origin kopieren – die MATLAB-Plotting-Tools sind zwar programmierbar aber viel zu unkomfortabel – das Layout (inkl. Farben) noch in einem Grafikprogramm aufpeppen, und fertig.

Das Zweite war ein bisschen spannender. Die einzelnen Augendiagramme hab’ ich als Vektordaten direkt ins Grafikprogramm übernommen und dort die einzelnen Linien halbtransparent gemacht und dann die Vierergruppe zusammengesetzt. Den Export ins EPS-Format hab’ ich abgebrochen als die Datei auf 297 MB angewachsen war. Man hätte das Bild zwar einfach in eine Rastergrafik umwandeln können, aber das resultierende EPS wäre auch relativ groß und dazu noch häßlich pixelig gewesen. Urgh. Ich bin ja nicht das JLT. Nach einigem Rumprobieren hab’ ich herausgefunden, dass das LaTeX includegraphicx-Paket auch mit PDF klarkommt und die “Augen” als PDF nur rund 2 MB benötigen. Nur beim Darstellen der Seite brauchen sowohl GSView als auch der Adobe Reader ‘ne ganze Weile Bedenkzeit…

eye diagrams

Die Graphen und Captions im Querformat bekommt man z.B. mit dem rotation-Paket.


last posts in figure porn:

One Comment

  • es ist ein wunder, dass du deine arbeit in normaler zeit fertigstellen konntest mit diesem aufwand. mindestens drei programme für ein bild. wahnsinn!! aber anerkennung!!!

Post a Comment

Your email is never shared.