YOTOT(MC) goes Hamburg

Let­ztens waren wir zu der Hochzeit ein­er Schul­fre­undin von Julia nach Ham­burg ein­ge­laden. Und wenn man schon mal quer durch Schla­hand fliegt, dann bleibt man auch gerne mal länger, um sich die Eck­en anzuschauen, die man noch nicht ken­nt. Nun­ja, zumin­d­est ein­er von uns bei­den. Und da das gute Wet­ter dieses Jahr schein­bar nördlich der Main­lin­ie zu find­en ist, ver­bracht­en wir drei her­rlich son­nige Tage bei den Ham­burg­ern (nicht die ess­bare Art), so mit Hafen­rund­fahrt, Stadtrund­fahrt und dem ganzen Schnackschnick.

Es gehörte natür­lich zum Pflicht­pro­gramm, mal auf das Ham­burg­er Wahrze­ichen zu klet­tern und in luftiger Höhe ein paar YOTOT(MC)* Bilder zu knipsen. Übri­gens, wenn man die 400-irgend­was Stufen des Michel auf sich nimmt, kann man die halbe Stunde Wartezeit am Fahrstuhl über­sprin­gen – bil­liger wird der Spaß dadurch zwar nicht, aber im Ver­gle­ich zu manch anderen Kirchen sind die Trep­pen ger­adezu kom­mod. Wenn man sich dann erst­mal durch die Hor­den von Gle­ich­gesin­nten zu den Plätzen mit Aus­sicht durchgekämpft hat, muss man nur noch seine Kam­era durch die Git­ter steck­en und kann ein paar erstk­las­sige Panora­men schießen, mit fan­tastis­chem Blick über den Hafen auf der einen Seite und die Innen­stadt auf der anderen. Bis man wegge­drän­gelt wird…

Hier nun, ohne noch mehr Gelaber, die Bilder:

YOTOT(MC): Saint Michaelis, south-ish view (panora­ma)

YOTOT(MC): Saint Michaelis, west-ish view (panora­ma)

YOTOT(MC): Saint Michaelis, north-ish view (panora­ma)

YOTOT(MC): Saint Michaelis, east-ish view (panora­ma)

More tk.

* Yaisog on Top of Things (Most­ly Church­es)


last posts in flickr:

No Comments

Post a Comment

Your email is never shared.