Category Archives: sundries

liar, liar, pants on fire

Forbes schreibt, wie man her­aus­find­et, ob jemand lügt (und nein, ich lese Forbes nicht regelmäßig) – ein Zeichen sind […] impre­cise pro­nouns. To psy­cho­log­i­cal­ly dis­tance them­selves from a lie, peo­ple often pep­per their tales with sec­ond- and third-per­­son pro­nouns like “you,” “we” and “they” […] Klingt wie ein Großteil aller wis­senschaftlichen Auf­sätze (zumin­d­est in meinem […]

Inspiration II

Auss­chnitt aus der Ein­führung ein­er etwas jün­geren Dis­ser­ta­tion bei uns: […] Anwen­dun­gen wie E-Mail, WWW sowie ins­beson­dere der Aus­tausch von dig­i­tal­en Musik­stück­en und Fil­men aber auch Com­put­er­spiele führen dabei zu einem zunehmenden Bedarf an Band­bre­ite und stellen somit den ökonomis­chen Motor für die Weit­er­en­twick­lung beste­hen­der Kom­mu­nika­tion­snet­ze dar. […] Ille­gales File­shar­ing ist also der ökonomis­che Motor […]

Portokosten

Es kann vorkom­men, dass Sie von uns mehrere Brief­sendun­gen an einem Tag erhal­ten. Das Aus­sortieren der Sendun­gen wäre teur­er als die zusät­zlichen Por­tokosten. Wir bit­ten um Ihr Ver­ständ­nis. Die Post freut sich.

Inspiration

Erste Zeilen der Danksa­gung am Ende ein­er 539-seit­i­­gen Dis­ser­ta­tion, die anno ’95 bei uns im Insti­tut ein­gere­icht wurde: Herr Prof. Dr. Klaus Peter­mann hat es mir durch die The­mende­f­i­n­i­tion ermöglicht, meine Vorstel­lun­gen von ein­er spezial­isierten und den­noch gen­er­al­isierten Dis­ser­ta­tion zu ver­wirk­lichen […] Unter der Führung ein­er weltweit anerkan­nten Per­sön­lichkeit wie Her­rn Prof. Peter­mann pro­movieren zu […]

Beruf: optischer Nachrichtentechniker

Ab und zu wenn man mal neue Leute ken­nen­lernt, und die einen dann fra­gen, was man so tut, kann man in deren Gesicht deut­lichst erken­nen, dass der Groschen klemmt, wenn man mit “optis­che Nachrich­t­en­tech­nik” daherkommt. Für alle diejeni­gen ist dieser Ein­trag. Eigentlich ist es ganz sim­pel, auch wenn sich’s ziem­lich geschwollen anhört: Natür­lich hat es […]

Livin’ on the Edge

Ein Aspekt so eines Jobs in der Tech­nolo­gie, den man als The­o­retik­er nie so richtig nachvol­lziehen kann, ist der Ner­venkitzel bei der täglichen Arbeit. Nun ja, Julia hat so einen Job. Da geht einem schon mal der Gift­stoff-Sauger in Flam­men auf, während man den Phos­phor und Arsen aus der Anlage kratzt — da hil­ft dann […]

Bahn-Zeit

Wie genau es die Bahn mit der Pünk­tlichkeit nimmt, kann man nicht nur auf den lan­gen Streck­en erfahren — auch wenn Ver­spä­tun­gen von 20 Minuten schon bei der ersten Hal­testelle (Gesamt­fahrzeit bis dahin: 12 Minuten) eher typ­isch für ICEs sind als für den Region­alverkehr. Nein, dass die Bahn ein ganz anderes Zeitver­ständ­nis als der Rest der […]

‘n guden Beschluss!

… wie man hier im Franken­land sacht. Das heißt aber nicht, dass ich das Blog zumache, son­dern kommt qua­si unmit­tel­bar vor einem guten Rutsch. Die sind schon lustig, die Franken. Für’s näch­ste Jahr nehme ich mir — mal wieder — vor, ein biss­chen mehr zu posten. Wird sich­er nicht so leicht, weil ich neben­bei noch […]

MediaMarkt-Margen

Da mein altes Handy inzwis­chen endgültig den Geist aufgegeben hat, bin ich seit Kurzem mehr oder weniger inten­siv auf der Suche nach Ersatz. Dabei ist das Inter­netz natür­lich erste Anlauf­stelle, zumin­d­est um die Fea­tures der einzel­nen Mod­elle zu ver­gle­ichen (von denen es viel zu viele gibt — sowohl Fea­tures als auch Mod­elle). Aber ohne es […]

Gary Dourdan and me

Let­ztens (also inzwis­chen ist es über einen Monat her) kam Hol­ly­wood zu uns in die Uni. Na gut, vielle­icht nicht Hol­ly­wood, aber doch min­destens die DEFA Stu­dios Babels­berg. Und im Schlepp­tau hat­ten sie Gary Dour­dan, welt­bekan­nt aus der Fernsehserie CSI: Crime Scene Inves­ti­ga­tion. Die olle Cos­ma Shi­va Hagen (was is’n das über­haupt für ein Name?) […]